Skip to main content

Access Point Test

Im Rahmen von dem Access Point Test wurden viele unterschiedliche Modelle von verschiedenen Herstellern getestet, um anschließend einen Access Point Testsieger ausmachen und bestimmten zu können. Doch zunächst einmal ist die Frage zu klären, wobei es sich bei einem solchen Access Point überhaupt handelt.
Unter diesem Gerät versteht man ein multifunktionales Gerät, welches dafür verantwortlich ist bereits vorhandene Verbindungen zum Internet oder auch Ethernet zu empfangen, zu verstärken oder auch zu verarbeiten.
Oft kennt man diese Geräte auch unter dem verbreitetem Namen Repeater. Dabei ist der direkte Vergleich und die Bezeichnung eines Access Points unter dem Namen Repeater nicht ganz richtig. Zwar erfüllt ein Repeater einige Funktionen, welche auch der Access Point erfüllt, doch hat dieser, im Gegensatz zu einem Repeater, eine multifunktionale Komplexität. So sind die Bezeichnungen „drahtloser Zugangspunkt“ oder „Basisstation“ besser und zutreffender für einen Access Point.
Da es auf dem Markt viele unterschiedliche Hersteller und somit auch viele diverse Modelle gibt, hat man als Kunde eine sehr große Auswahl an unterschiedlichen Access Points, aus welchen man wählen kann. Damit die Wahl vereinfacht wird und man sich den Access Point kaufen kann, welcher die persönlichen Bedürfnisse und Vorstellungen am besten erfüllt, wurden in einem Access Point Test diverse Kriterien der unterschiedlichen Modelle getestet und in einem Access Point Vergleich miteinander verglichen.

Die Anwendung

Zunächst einmal wurde in dem Access Point Test die Anwendung dieses Gerätes untersucht.
Dabei ist herausgekommen, dass diese besonderen und speziellen Geräte, je nach dem für welche Ausführung des Gerätes man sich entscheidet, dafür angewendet werden, um bestehende Datenverbindungen verstärken und somit besser empfangen oder eine vollkommen externe Datenverbindung empfangen zu können. Es wird sozusagen ermöglicht, dass die mobilen Endgerät einen Zugang zu den Verbindungen bekommen und diese nutzen können.
Dabei sind die Anwendungsbereiche für einen Access Point vor allem private Haushalte. Da durch einen solchen Access Point jedoch auch eine Internetverbindung für viele Geräte verfügbar und nutzbar gemacht werden kann, kann ein solches Gerät auch in öffentlichen Gebäuden oddr auch in diversen Dienstleistungsstellen als Ethernetverbindung verwendet werden
Ein weiterer Anwendungsbereich für den Access Point ist der der Kommunikationshilfe. So können durch einen Access Point diverse Endgerät untereinander kommunizieren.

Funktionsweise

In einem Access Point sind diverse und unterschiedliche Sensoren eingebaut, welche einen fondamentalen Bestandteil des Gerätes bilden.
Die Box wird dann durch ein CAT-Kabel an das Ethernet angeschlossen. Dadurch kann dann das Kabelnetz, welches von dem Gerät empfangen wird, in ein flexibel verwendbares Funknetz umgewandelt werden.
Dabei haben diese Sensoren die wichtige Aufgabe dafür zu sorgen, dass diberse Endgeräte kabellos auf das Funknetz zugreifen und dieses anwenden können.
Damit das Gerät sicher vor den Zugriff durch unbefugte Dritte ist, sind die meisten Modelle auf dem Markt mit einem Zugang ausgestattet, welcher passwortgeschützt ist. Der Zugang zu dem Access Point muss dadurch auf jeden einzelnen Gerät, welches auf dieses zugreifen und die Verbindung nutzen möchte, konfiguriert werden.

Der Access Point Test

Da sich der Markt und auch die Technologien, welche für einen Access Point verwendet werden, immer wieder entwickelt werden, ändert und erweitert sich das breite und große Angebot an den unterschiedlichsten Modellen ständig.
Damit man jedoch einen Überblick über die vielen unterschiedlichen Modelle bekommt, und sich als Nutzer den Access Point kauft, welcher die Bedürfnisse am besten befriedigt, gibt es den Access Point Test, welcher die unterschiedlichen Kriterien der verschiedenen Modelle bestimmt und anschließend bei einem Access Point Vergleich miteinander vergleicht. So kann in der Regel ein Access Point Testsieger ausgemacht werden.
Die Kriterien, welche im Rahmen von dem Access Point Test getestet und bei dem Access Point Vergleich miteinander verglichen werden, sind gleichzeitig auch die Kaufkriterien, welche man beachten und sich zu Herzen nehmen sollte, wenn man sich einen Access Point kaufen möchte.
Die Kriterien von dem Access Point Test sind dabei die Reichweite, die Übertragungsrate, die unterschiedlichen Modi, die Sicherheit und die Lebensdauer.

Die Reichweite
Bei der Reichweite eines solchen Gerätes gilt der Grundsatz, dass das Gerät, je weiter die Reichweite ist, umso hochwertiger ist.
Diese Reichweite wird durch die vielen vorhandenen Sensorarmen ermöglicht, welche das Gerät gleichzeitig flexibel und praktisch machen.
Die Reichweite von den Geräten kann zusätzlich durch die Kopplung zweier solcher Geräte mit einem Extended Service Set erweitert werden.

Die Übertragungsrate
Für eine schnelle Übertragung der Daten von dem Access Point zu dem entsprechenden Endgerät, erfolgt durch die Übertragungsrate.
Je höher diese ist, desto schneller werden die Daten übertragen, weshalb vor allem Menschen, welche sehr oft und sehr lange im Internet unterwegs sind, ein Gerät mit einer sehr hohen Übertragungsrate wählen sollten.
Für diese hohe Übertragungsrate sorgen die Sensoren, welche an dem Access Point angebracht sind.

Verschiedene Modi
In dem Access Point Test wurden unterschiedliche Geräte getestet, welche sich in den unterschiedlichsten Preisklassen bewegen. Dabei wurde herausgefunden, dass die teuersten Geräte dabei die Geräte sind, welche die höchste Qualität aufweisen.
Diese hohe Qualität zeichnet sich unter anderem durch die Verfügbarkeit verschiedener Modi aus.
Je mehr Modi auf einem Access Point verfügbar sind, desto qualitativer ist das Gerät.
Vor allem für den Gebrauch in privaten Haushälten ist es wichtig, dass das Gerät diberse Modi empfangen kann, um ein Gerät vielseitig anwenden zu können.

Die Sicherheit
Ein weiteres, sehr wichtiges und fondamentales Kriterium, welches bei dem Access Point Test getestet und beachtet wurde, ist die Sicherheit der Geräte.
Denn, der große Vorteil der Geräte ist gleichzeitig auch ihr großer Nachteil und ihr Wunder Punkt. Denn durch die große Flexibilität und den schnelle Zugriff auf ein stabiles Datennetz sind diese gleichzeitig auch sehr angreifbar und verwundbar.
Denn durch diese Vorteile, ergibt sich in den Geräten eine sehr große Sicherheitslücke.
Damit man sich darüber jedoch keine Gedanken machen muss, gibt es auf dem Markt Modelle, welche direkt gesichert werden.
So sollte bei dem Kauf von einem Access Point darauf geachtet werden, dass dieses intensiv verschlüsselt und personalisiert werden kann.
Die Sieger von dem Access Point Test sind so darauf ausgerichtet, unbefugten Dritten den Zugang zu dem Access Point zu verwehren.
Dieser Punkt ist deshalb so wichtig, da ein unbefugter Dritter, bei einer fehlenden Sicherheit, nicht nur auf den Access Point direkt, sondern automatisch auch auf die Endgeräte, welche mit diesem verbunden sind, zurückgreifen können.

Lebensdauer
Ein letztes Kriterium, welches bei dem. Access Point Test betrachtet wurde, ist die Lebensdauer der Geräte. Denn, vor allem die teuren Geräte, sollten eine gewisse Zeit lang halten, da die Anschaffung in der Regel nicht sehr billig ist.
Der Test der Access Points hat dabei ergeben, dass die teuren und qualitativ hochwertigen Geräte über eine sehr hohe und weitaus höhere Lebensdauer, als andere Geräte verfügen. Das liegt unter anderem daran, dass diese Geräte viel hochwertiger und mit weitaus hochwertigeren Materialien hergestellt und gefertigt werden.

Unterschiedliche Arten
Durch den Access Point, konnten unterschiedliche Typen und Arten der Access Points ausgemacht werden.
Dabei unterscheiden sich diese unterschiedlichen Modelle in ihren jeweiligen Funktionssets. Diese Funktionssets enthalten unterschiedliche Leistungen, welche je nach Modell unterschiedlich und verschieden sind. Eine Gemeinsamkeit, welche die diversen Modelle miteinander verbindet, ist die Erfüllung des IEEE-Standards 802.11, durch welchen der Endverbraucher eine exakte Trennung der unterschiedlichen Netzwerke erhält.
Das Basic Service Set sorgt zum Beispiel für ein autarkes Intranet. Dieses sorgt für den Datenaustausch mehrerer Endgeräte.
Durch Ethernet Bridge WLAN Access Points, werden, durch ein Kabel, das externe mit einem WLAN Netz verbunden, so dass Endgeräte dies nutzen können.
WLAN Access Points mit Extended Service Set haben den Vorteil, dass diese durch ein Ethernetkabels untereinander verbunden werden können. Das sorgt für eine größere Reichweite. Auch die Ummeldung erfolgt automatisch auf das Endgerät, welches räumlich am nächsten ist.
Zu guter letzt gibt es die WLAN Access Points mit Wireless Distribution System. Durch dieses können diese ohne Kabel untereinander verbunden werden. So wird die Verbindung zum Internet für einen anderen WLAN Access Point oder auch für zahlreiche Endgeräte verfügbar gemacht. Das nennt man dann im ersten Fall Point-to-Point und im zweiten Fall Point-to-Multipoint.

Fazit
Es gibt viele unterschiedliche Access Points, welche man auf dem Markt kaufen kann. Dabei wurden in dem Test für Access Points unterschiedliche Kriterien untersucht und miteinander verglichen. So gibt es unterschiedliche Hersteller und Modelle, welche unterschiedlich ausgestattet und somit auf viele diverse Bedürfnisse und Ansprüche abgestimmt sind.
Wichtig ist auf jeden Fall die Sicherheit der Geräte, welche auf jeden Fall gegeben sein sollte, damit keine unbefugten Dritten auf das Gerät zugreifen können.

Related posts:


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *