Skip to main content

GPS Tracker Test

Ein GPS Tracker ist meist ein kleines Gerät, welches seine eigene Position ermittelt. Ok, ganz so einfach ist das dann doch nicht, aber das Prinzip funktioniert so. In dem sogenannten Tracker befindet sich eine SIM-Karte – wie man sie aus Handys bzw. Smartphones kennt. Der GPS-Empfänger erhält dann durch Signale verschiedenster GPS-Satelliten die Koordinaten wo er sich gerade befindet.

Ok, verstanden – aber wofür brauche ich das jetzt?

Stellen Sie sich vor, Ihr Kind hat seinen ersten Schultag. Sie sind bereits mehrfach den Schulweg zusammen mit ihm abgelaufen und haben auf mögliche Gefahren oder ähnliches hingewiesen. Sie, als Elternteil werden mit Sicherheit auf heißen Kohlen sitzen, bis Ihr Kind aus der Schule wieder daheim ist. In der heutigen Zeit, wo man fast täglich durch die Medien von vermissten Personen hört, ist man noch unruhiger und möchten Sicherheit spüren. Jetzt kommt der GPS-Tracker ins Spiel. Sie können einfach „online“ abfragen, wo sich Ihr Kinder gerade befindet, es geht Ihnen dadurch besser, da Sie nun wissen, das Ihr Kind gleich zuhause sein wird und nicht irgendwo anderst.

GPS Tracker für Haustiere

Natürlich besteht auch die Möglichkeit Ihre Haustiere über einen GPS-Tracker zu orten. GPS-Tracker für Hunde und Katzen sind klein und meist sehr leicht. Oft werden sie am Halsband des Tieres befestigt. Sobald das Gerät „verbaut“ ist, sind Sie jederzeit in der Lage die Position Ihres Haustieres zu prüfen.

GPS Tracker für Autos

Ein weiterer Anwendungsbereich für GPS-Tracker sind neben Personen– und Haustieren auch Autos. Es gibt speziell für diesen Bereich entwickelte GPS-Sender, die Sie auch in unsicherer Nachbarschaft beruhigt schlafen lässt.
Sollte Ihr Auto dennoch einmal entwendet werden, können Sie mit wenigen Klick den Standort herausfinden und diesen der Polizei mitteilen.

Kinder GPS Tracker

Natürlich können mit einem GPS Tracker auch Ihre Liebsten geortet werden. Gerade jetzt in der Zeit, wo die Schule wieder startet, sind viele Eltern von Erstklässlern beunruhigt. Auch wenn Sie bereits mehrmals den Schulweg zusammen mit Ihrem Kind gelaufen sind bleibt eine gewisse Anspannung.
Ein Kinder GPS Tracker kann diese Anspannung ein wenig lösen – die Tracker sind für Kinder so konzipiert, dass sie kaum auffallen. Ob Kinder GPS Trackeruhr, GPS Tracker für den Schulrucksack oder ein Tracker für die Hosentasche – es gibt verschiedene Varianten die Sie ausprobieren können.

GPS Tracker für Senioren

Neben dem Einsatz als GPS-Tracker für Senioren, kann ein solches Gerät generell dazu genutzt werden, um Personen zu finden. Personen finden und in einer gefährlichen Situation zu helfen, ist der Haupteinsatzbereich von GPS-Trackern. Ein Tracker darf nicht der Überwachung dienen und es ist gesetzlich verboten, einen GPS-Tracker ohne den Willen der betreffenden Person sowie zur Überwachung einzusetzen.

Kinder GPS Tracker – sicher ist sicher

Die Sommerferien neigen sich in so gut wie allen deutschen Bundesländern dem Ende zu und die Vorbereitungen auf neue Schuljahr laufen. Für Eltern heißt das viele Besorgungen zu machen, es werden Blöcke, Mappe, Stifte etc. für die Schüler benötigt.

Für viele Eltern und Kinder startet aber nun auch ein neuer Lebensabschnitt – die Einschulung. Man ist mit seinem Sprößling den Schulweg bereits mehrfals abgelaufen, um dem Kind den sichersten Weg
zu zeigen. Je näher der erste Schultag rückt, desto nervöser werden die Eltern. Was ist wenn mein Kind sich doch verläuft? Was wenn es nicht rechtzeitig zuhause ankommt? Diese Fragen werden sich Eltern von einem Einschulungskind sicher stellen.

Durch den technischen Fortschritt in der heutigen Zeit konnten diese Eltern wenigstens ein bisschen beruhigter sein, denn es gibt Kinder GPS Tracker.

Der Kinder GPS Tracker in der Übersicht

Der Unterschued zwischen einem normalen GPS Tracker und einem Kinder GPS Tracker ist nicht groß. Das Gerät beinhaltet neben dem Akku eine SIM-Karte. Durch die SIM-Karte im Kinder GPS Tracker kann sichergestellt werden, dass das Kind mittels SMS oder APP regelmäßig geortet werden kann.

Sollte Ihr Sprößling also nicht wie vereinbart zum Mittagessen erscheinen – können Sie beruhigt erst die Position des Kindes abfragen.

Die Arten der Kinder GPS Tracker

  • Kinder GPS Tracker Uhr
  • Kinder GPS Tracker für Schulrucksack

Kinder GPS Tracker – welche Funktionen wichtig sind!

Neben der Ortung sollte ein GPS-Tracker für Kinder noch weitere wichtige Eigenschaften besitzen. Virtueller Zaun bedeutet, dass der Tracker ein Signal sendet, sobald eine bestimmte geografische Grenze überschritten wird. Beispielsweise wenn das Kind einen bestimmten Bereich verlässt. Weitere wichtige Faktoren eines GPS-Trackers sind Größe, Bedienbarkeit und Akkulaufzeit. Der GPS-Tracker sollte möglichst leicht und kompakt sein, damit das Gerät den Träger nicht behindert. Die Akkulaufzeit der Geräte ist mit der Zeit immer besser geworden. Der Akku sollte mindestens 2 bis 3 Tage halten. Es gibt mittlerweile sogar Geräte, deren Akkus bis zu einer Woche halten. Des Weiteren sollte der Tracker einfach zu bedienen sein und keine komplexen technischen Vorkenntnisse benötigen.

Nachfolgend werden die benötigten Funktionen eines GPS-Trackers zusammengefasst:

  • Ortungsfunktion
  • lange Akkulaufzeit
  • einfache Bedienbarkeit
  • virtueller Zaun
  • leichte und kompakte Bauweise

GPS Tracker Senioren – Sicherheit für Senioren und Angehörige

Die Menschen in unserer Gesellschaft werden immer älter. Mit zunehmendem Alter kommt neben normalen Alterserscheinungen häufig auch eine mangelnde Orientierung hinzu. In vielen Fällen ist der abnehmende Orientierungssinn bei Personen über 70 Jahren die Begleiterscheinung einer neurodegenerativen Erkrankung. Zu den neurodegenerativen Erkrankungen zählen beispielsweise Alzheimer und Parkinson. Es gibt viele weitere Demenzformen, die ähnliche Auswirkungen wie Alzheimer haben. Jede der neurodegenerativen Erkrankungen kann, je nach Schweregrad und Krankheitsfortschritt, zu einem Verlust der Orientierung und des Zeitgefühls führen. Gleichzeitig wird in vielen Fällen der Bewegungsdrang erhöht und die betroffene Person hat das Gefühl, unbedingt raus zu müssen. Demenzerkrankungen und Alzheimer betreffen fast jeden 10. Menschen über 70 Jahre. Es gibt Schätzungen, wonach bis zum Jahr 2050 mehr als 3 Millionen Menschen in Deutschland an einer neurodegenerativen Krankheit leiden werden.

Es gibt natürlich noch andere Faktoren bzw. Krankheiten, die zu einem Verlust der Orientierung führen und schließlich dazu, dass sich Angehörige nicht sicher fühlen, wenn ihr Familienmitglied alleine unterwegs ist. In solchen Fällen schaffen GPS-Tracker Abhilfe. Spezielle GPS-Tracker für Senioren zeigen den Angehörigen ganz genau, wo sich der geliebte Mensch aufhält und ob er oder sie in Sicherheit ist. Das bedeutet, der Träger des GPS-Trackers kann jederzeit gefunden werden. Des Weiteren sind die meisten GPS-Tracker für Senioren mit einem SOS-Knopf ausgestattet, der im Notfall die Angehörigen informiert und anruft. Über diesen Knopf kann bei Bedarf auch mit dem Familienmitglied kommuniziert und so Sicherheit gegeben werden.

GPS Tracker – Personen finden

Neben dem Einsatz als GPS-Tracker für Senioren, kann ein solches Gerät generell dazu genutzt werden, um Personen zu finden. Personen finden und in einer gefährlichen Situation zu helfen, ist der Haupteinsatzbereich von GPS-Trackern. Ein Tracker darf nicht der Überwachung dienen und es ist gesetzlich verboten, einen GPS-Tracker ohne den Willen der betreffenden Person sowie zur Überwachung einzusetzen. Das bedeutet, sprechen Sie den Einsatz des GPS-Trackers mit der betreffenden Person ab. Wenn die betreffende Person einen Vormund hat, muss der Einsatz eines GPS-Trackers selbstverständlich mit dem Vormund geklärt werden. Auch wenn Sie Vormund oder Erziehungsberechtigter bei Kindern sind oder Vormund für eine nicht mehr mündige, erwachsene Person, sprechen Sie den Einsatz eines GPS-Trackers bitte mit dem Träger ab. Erklären Sie, dass der GPS-Tracker nur dazu dienen soll, die betreffende Person im Notfall zu finden oder Kontakt aufzunehmen. Bei Senioren ist es hilfreich, dass Modelle mit SOS-Funktion gekauft werden. Das gibt sowohl den Angehörigen als auch dem Träger des Trackers eine gewisse Sicherheit.

GPS Tracker – Funktionsweise

GPS ist die Abkürzung für Global Positioning Service und beschreibt die Möglichkeit GPS-fähige Geräte weltweit zu orten. Um die Ortung zu ermöglichen, wurden 20 Satelliten in Umlaufbahnen unserer Erde gebracht. Die Satelliten senden und empfangen Signale, die von speziellen Computern, den Servern, verarbeitet werden. Ein GPS-Tracker funktioniert auf identischer Basis, wie ein GPS-Navigationssystem. Der GPS-Tracker empfängt Signale von mehreren Satelliten und über die entstehende Zeitverzögerung wird bis auf 1 Meter genau die Position des GPS-Trackers bestimmt. Die Informatiker und Mathematiker sprechen auch von einem Triangulieren der Signale.

Vereinfacht dargestellt findet eine Ortung des Trackers in vier Schritten statt. Zunächst wird das Gerät wie oben beschrieben geortet. Die Ortungsdaten werden anschließend an einen Server gesendet und im dritten Schritt verarbeitet. Anschließend werden die verarbeiteten Daten an ein Empfangsgerät, beispielsweise ein Handy, einen PC oder ein Tablet-PC gesendet. Die jeweiligen Schritte sowie die GPS-Technik selbst arbeiten rasend schnell und verarbeiten sowie senden Daten im Millisekundenbereich. Innerhalb kürzester Zeit ist die GPS-Position des Trackers bestimmt und an das Empfangsgerät gesendet.

GPS Tracker Senioren und Kinder – welche Funktionen wichtig sind!

Neben der Ortung sollte ein GPS-Tracker für Senioren und Kinder noch weitere wichtige Eigenschaften besitzen. Eine Alarmfunktion ist von Vorteil, da bei Erschütterungen oder Stößen Alarm ausgelöst wird. Der Alarm zeigt an, wann der Träger des GPS-Trackers stürzt. Eine Telefonfunktion ist gerade bei Senioren wichtig, um Kontakt aufzunehmen. Die Telefonfunktion setzt Mikrofone und Lautsprecher im GPS-Tracker voraus und ersetzt ein Handy. Damit der Träger des GPS-Trackers im Notfall ein SOS-Signal abgeben kann, sollte das Gerät mit einer SOS-Taste ausgestattet sein. Der SOS-Knopf sollte groß genug und gut zu erreichen sein. Eine weitere wichtige Funktion ist die des virtuellen Zauns. Virtueller Zaun bedeutet, dass der Tracker ein Signal sendet, sobald eine bestimmte geografische Grenze überschritten wird. Beispielsweise wenn das Kind einen bestimmten Bereich verlässt, oder die betreute Person zu weit weg geht. Weitere wichtige Faktoren eines GPS-Trackers sind Größe, Bedienbarkeit und Akkulaufzeit. Der GPS-Tracker sollte möglichst leicht und kompakt sein, damit das Gerät den Träger nicht behindert. Die Akkulaufzeit der Geräte ist mit der Zeit immer besser geworden. Der Akku sollte mindestens 2 bis 3 Tage halten. Es gibt mittlerweile sogar Geräte, deren Akkus bis zu einer Woche halten. Des Weiteren sollte der Tracker einfach zu bedienen sein und keine komplexen technischen Vorkenntnisse benötigen.

Nachfolgend werden die benötigten Funktionen eines GPS-Trackers zusammengefasst:

  • Ortungsfunktion
  • SOS-Funktion
  • Telefonfunktion
  • lange Akkulaufzeit
  • einfache Bedienbarkeit
  • Alarmfunktion
  • virtueller Zaun
  • leichte und kompakte Bauweise

GPS Tracker Senioren und Kinder – Fazit

GPS-Tracker sind nützliche Geräte um Personen zu finden und im Notfall einem geliebten Menschen schnell helfen zu können. Die Funktionen der Tracker sind sehr vielfältig und mit Notfall- und Alarmfunktionen extrem nützlich. Ein GPS Tracker ist für Menschen mit einer Demenzerkrankung mit Symptomen wie Orientierungslosigkeit, Zeitverlust und Bewegungsdrang, definitiv zu empfehlen. Bei Kindern ist ein GPS-Tracker auch nützlich, allerdings sollten Vor- und Nachteile abgewogen sowie mit den Kindern gesprochen werden. Generell ist es ratsam, der betreffenden Person die Vorteile des Trackers zu erläutern und die Person über den Tracker zu informieren. Nur so gelingt es auch, den GPS-Tracker erfolgreich einzusetzen.

Der GPS-Tracker darf unter gar keinen Umständen heimlich, ohne das Wissen der betreffenden Person oder des Vormundes eingesetzt werden. Ein Einsatz zur Überwachung ist verboten und wird unter Umständen strafrechtlich verfolgt.

Related posts:


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *