Skip to main content

Growbox

Wozu braucht man eine Growbox?

Der Ertrag und die Qualität unserer geliebten Pflanze ist von vielen Faktoren abhängig. Lässt man Pflanzen outdoor wachsen, dann hat man keinen großen Einfluss auf diese Faktoren. Wenn Sie sich jedoch eine Growboxkaufen, dann bestimmen Sie die Faktoren wie Licht, Klima, Luftfeuchtigkeit usw. selbst. Man ist nicht abhängig von den Wetterverhältnissen und kann unabhängig von der Jahreszeit den Pflanzen perfekte Bedingungenliefern für optimalen Ertrag.

Viele Grower trauen sich nicht, eine Growbox zu kaufen, weil sie denken, dass die Geruchsentwicklung zu groß ist. Manche haben Bedenken, dass die Growbox nicht gut getarnt ist. Doch es gibt heute schon zahlreiche Hilfsmittel, mit denen diese Probleme nahezu gelöst werden können.

Wie wichtig ist die Qualität beim Growbox kaufen?

Wenn Sie sich eine Growbox kaufen wollen, dann raten wir von Billigprodukten ab. Diese können Materialschwächen aufweisen und somit den Ertrag und die Qualität unserer Lieblingspflanzen negativ beeinflussen. Diese Seite hilft Ihnen dabei, die qualitativ hochwertigsten Growboxen zum kleinstmöglichen Preiszu bekommen. Wir liefern Ihnen sowohl Testsieger für Growbox Komplettsets, als auch die bestmöglichen Einzelteile, für den Fall, dass Sie sich keine Growbox kaufen, sondern eine eigene selbst zusammenbauen wollen. Growbox Komplettsets haben den Vorteil, dass Ihnen jegliche Planung abgenommen wird. Die Growbox Komplettsets sind so konzipiert, dass sie perfekt getarnt sind und alle notwendigen, perfekt abgestimmten Einzelteile enthalten, die für einen guten Grow vorausgesetzt sind.

 

Für diejenigen, die nicht ganz so tief in die Tasche greifen wollen, empfehlen wir die

Was muss bei einer Growbox alles dabei sein?

Bevor Sie sich eine Growbox kaufen, sollten Sie sich Gedanken machen, was alles dabei sein muss. Besonders, wenn Sie Ihre eigene zusammenbauen wollen sind diese Informationen wichtig. Wie Sie wissen, hängt ein Grow von vielen Faktoren ab, die Sie beeinflussen können. Diese Faktoren können mithilfe qualitativ hochwertigen Einzelteilen, die Sie für Ihre Growbox kaufen, optimiert werden.

Wie groß sollte die Growbox sein?

Komplettset kaufen oder selber bauen?

Die Antwort auf diese Frage ist ganz davon abhängig, wie viel Kapital Sie zur Verfügung haben und wie handwerklich begabt Sie sind.

Grundsätzlich kann man sagen dass das Growbox Komplettset Ihnen gleich mehrere Vorteile bietet. Entscheiden Sie sich für ein Growbox Komplettset können Sie sich die Zeit sparen, die Sie aufwenden müssten, um alle Einzelteile zusammenzusuchen. Somit müssen Sie lediglich die Growbox kaufen und sich um nichts weiteres kümmern und können direkt mit dem Growen beginnen.

Ein weiterer wichtiger Vorteil von Growbox Komplettsets ist, dass die Komponenten perfekt aufeinander abgestimmt sind und somit ohne Probleme zusammenarbeiten. Wenn Sie die Komponenten selbst zusammenstellen kann es vorkommen, dass die Komponenten nicht gut harmonieren, was sich deutlich auf die Qualität des Grows auswirken würde.

Wenn Sie genügend Zeit und Lust haben sich mit der Zusammenstellung der Komponenten auseinanderzusetzen, dann können Sie sicherlich ein wenig Geld sparen. Aber die Frage ist, ob man dabei nicht am falschen Ende spart und sich lieber eine Growbox kaufen sollte.

Grow Zubehör kaufen

Es gibt sowohl Grow Zubehör, das absolut notwendig ist, als auch welches, das optional ist. Wir beginnen mit dem grundlegenden Grow Zubehör, das absolut notwendig ist. Hierzu gehört Zubehör, das für das Wachstum und Blüte der Pflanze benötigt wird, wie bspw. Lampen, Töpfe und Erde. Wenn Sie aus Ihren Pflanzen jedoch das Non-Plus-Ultra herausholen wollen, dann sollten Sie sich auch Grow Zubehör kaufen, das nicht absolut notwendig ist, wie etwa die verschiedenen Dünger, Ventilatoren oder Aktivkohlefilter. Aber keine Panik: wir haben Ihnen jegliches Grow Zubehör zusammengestellt.

Beleuchtung

Für Cannabis sind sowohl die Wellenlängen des Lichtes, als auch die Beleuchtungsdauer ein wichtiger Faktor. Flächendeckend reichen 400W für einen Quadratmeter. Bei der Wahl der Lampen sollte auch auf die Qualität der Reflektoren geachtet werden. Dieser ist ebenfalls wichtiger Bestandteil vom Grow Zubehör.

Für die Wachstumsphase werden Energiesparlampen verwendet, die für die Jungpflanzen besonders schonend sind. Zudem sollte die Energiesparlampe einen erhöhten Blauanteil enthalten, um das Wachstum zu fördern.

Dünger

Ein weiteres wichtiges Bestandteil beim Grow Zubehör kaufen sind natürlich die Dünger, um der Pflanze optimale Bedingungen zu bieten.

Mit dazu gehören die Wurzelstimulans, die beim Wurzelwachstum helfen und der Pflanze ein gutes Wurzelsystem liefern. Ein weiterer wichtiger Nährstofflieferant ist ein Wuchsdünger, der für den perfekten Wachstum der Pflanzen sorgt.

Es gibt viele weitere optionale Nährstofflieferanten, die jedoch nicht wirklich notwendig sind.

Elektronik

Viele Kleinigkeiten gehören zum Grow Zubehör kaufen dazu. Ein wichtiges Zubehör ist die Schwarz-Weiß-Folie. Sie sorgt auf der einen Seite für Schimmelabweisung und auf der anderen, weißen Seite für eine bessere Reflektion des Lichts und ist für einen Indoor-Grow absolut von Vorteil.

Um einen guten Überblick über die Temperatur und Luftfeuchtigkeit zu haben, sollte man sich zudem ein Thermo-Hygrometer zulegen. Auch ein pH-Messgerät ist empfehlenswert, um den Pflanzen kein falsches Gießwasser zu geben und den Säuregehalt kontrollieren zu können. Wie hoch dieser pH-Wert liegen muss erfahren Sie unter Cannabis Anbau.

Für die Zirkulation und Frischluftzufuhr sollte ebenfalls gesorgt sein, falls es bei Ihnen nicht der Fall ist. Um Mitwisser aus der Nachbarschaft zu vermeiden empfehlen wir Ihnen Aktivkohlefilter für perfekte Geruchsfilterung. Außerdem sollten Sie sich mindestens einen Ventilator zulegen.

Sonstiges Grow Zubehör kaufen?

Häufig denkt man, dass man an alles gedacht hat, dabei hat man die grundlegendsten Dinge vergessen. Denn es handelt sich beim Grow Zubehör kaufen auch um Dinge wie eine Mehrfachsteckdose oder Gartenscheren.

Cannabis Anbau

Das Cannabis Wachstum

Das Cannabis Wachstum beginnt mit der Keimung, die zwischen 1 und 8 Tagen in Anspruch nehmen kann. Für die Keimung der Samen ist besonders Wärme, Feuchtigkeit und Dunkelheit wichtig. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, die Samen in einen Becher mit Wasser zu legen und diesen in einen warmen, dunklen Raum zu stellen.
Wenn die Samen gekeimt sind werden sie in einen Topf mit Erde (oder anderes Growmedium) gepflanzt. Die Pflanze sollte für die kommende Wachstumsphase optimalerweise einem Lichtzyklus von 18 Stunden Licht und 6 Stunden Dunkelheit ausgesetzt sein. Es entwickelt sich ein Sprössling mit zwei dicken Keimblättern. Später wächst das erste Blattpaar von der Triebspitze, das einen dezenten Geruch mit sich bringen kann. In der Regel folgt jede Woche ein weiteres Blattpaar. Wenn der Cannabis Anbau nicht schon von Anfang an mit einem größeren Topf vollzogen wird, sollten die Pflanzen spätestens im Alter von 4 bis 6 Wochen umgetopft werden. Dadurch kann sich das Wurzelsystem entfalten und folglich mehr Nährstoffe aufnehmen.

In der 6. Woche werden die Geschlechtsmerkmale der Pflanzen deutlich. Wenn der Cannabis Anbau nicht mit feminisierten Samen vollzogen wird, sollten spätestens zu diesem Zeitpunkt die männlichen Pflanzen vernichtetwerden. Ansonsten würden diese die weiblichen Exemplare bestäuben und das Endprodukt wäre für die gedachten Zwecke nahezu nutzlos.

Je nach Sorte ist ungefähr nach der 8. Woche das Cannabis Wachstum vollendet, sodass die Pflanze für die Blütephase bereit ist. Man bereitet die Pflanze auf die Blüte vor, indem man die Beleuchtungsdauer der Lampen von 18 auf 12 Stunden reduziert. Um die Pflanze nicht aus dem Konzept zu bringen ist es hierbei ratsam, dass die Pflanze während der Dunkelphasen absolut kein Licht bekommt.

Ein bis zwei Wochen später zeigen sich die ersten Blütenansätze, die in den folgenden Tagen größer werden. Mit der Zeit bilden sich auf den Blüten weiße Fäden. Die Pflanze wächst in

dieser Zeit nochmal stark. Etwa 14 Tage später fängt die Cannabispflanze an, kleine THC-haltige Harzdrüsen auf den Blüten und kleineren Blättern zu bilden. In den nächsten 4 Wochen wachsen weitere Harzdrüsen, bis sie sich braun verfärben. Nach weiteren 2-4 Wochen, wenn etwa 75% der Fäden eine braune Färbung aufweisen, ist die Pflanze erntereif.

Der Cannabis Anbau

Cannabis kann – wie fast jede andere Pflanze – sowohl indoor als auch outdoor angebaut werden. Zwischen diesen Methoden liegen jedoch riesige Unterschiede. Wird der Cannabis Anbau in der Natur vollzogen, hat man keinen Einfluss auf Beleuchtungsdauer, Schädlingsbefall, pH-Regulierung, Luftfeuchtigkeit, und viele weitere entscheidende Faktoren. Man muss sich mit den Wetterverhältnissen und Umweltbedingungen zufrieden geben, wodurch auch das Ergebnis dem Zufall überlassen wird. Für diejenigen, die möglichst wenig Arbeit investieren wollen ist der Outdoor Cannabis Anbau empfehlenswert. Für diejenigen, die ein möglichst bestes Ergebnis erreichen wollen, sowohl qualitativ als auch quantitativ, ist der Indoor Cannabis Anbau empfehlenswert.

Beim Indoor Cannabis Anbau ist die Erde optimiert auf Cannabis, eine Zeitschaltuhr reguliert die Brenndauer der Kunstlichter und auch das Gießwasser ist mit optimalen Nährstoffen versehen. Alle wichtigen Produkte zum Thema Cannabis Anbau finden Sie unter dem Menüpunkt Grow Zubehör kaufen.

Je nach Sorte unterscheidet sich die komplette Anbaudauer zwischen 10 und 16 Wochen.

Related posts:


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *