Skip to main content

Der Kompressor Ratgeber

Der Kompressor Ratgeber 2017 –

Warum sollte ich mir einen Kompressor zulegen?

Sie sind unersetzbar in jeder Werkstatt, wichtig auf Baustellen und äußerst nützlich für den Hobbybereich: Druckluftkompressoren. Durch die vielen verschiedenen Aufsätze, die es für Kompressoren gibt, wird dieses Gerät zum Alltagshelfer in jeder Situation. Ob beim Reifenwechseln eines PKW´s oder beim Aufpumpen eines Swimming-Pools. Mit Druckluftkompressoren geht Ihnen wirklich nie die Luft aus.

[amazon table=“80″]

Auf dieser Website haben wir deshalb einen Ratgeber für Sie vorbereitet, der Ihnen ausführliche und nützliche Informationen rund um das Thema Kompressoren bietet. Außerdem helfen wir Ihnen beim Kauf eines solchen Gerätes und erklären Ihnen, worauf man unbedingt achten sollte, wenn man sich einen Druckluftkompressor zulegen möchte

Der klare Vorteil eines Druckluftkompressors besteht darin, dass man jeder Zeit schnell ausreichend Luft für diverse Situationen zur Verfügung hat. Dadurch spart man sich lästiges Aufblasen der Objekte mit dem Mund. Außerdem kann man durch Druckmessgeräte den Luftdruck eines Objektes jederzeit kontrollieren und liefert so immer die perfekte Menge an Luft.

Besonders im KFZ-Werkstatt Bereich kann man einen Kompressor für die verschiedensten Einsatzgebiete verwenden. So sind klassische Tätigkeiten eines Luftkompressors wie z.B. das Aufpumpen eines Auto-Reifens, das Ausblasen von Sägespänen oder das Wechseln eines Reifens kein Problem mehr. Auch in spezielleren Anwendungsbereichen wie z.B. bei Lackierungen eines Autos mithilfe eines Airbrush Kompressors, beim Sandstrahlen oder als Drucklieferant für eine Bohrmaschine kann der Luftkompressor durchaus nützlich sein.

Selbstverständlich sind die Allzweck-Werkzeuge auch im privaten Gebrauch äußerst sinnvoll. So kann mann z.B. einen Swimming-Pool innerhalb von wenigen Minuten vollständig aufpumpen und spart sich so lästiges Aufblasen per Hand. Es gibt auch einige Luftkompressor-Nutzer, die das Reifenwechseln bequem selbst zu Hause erledigen. So spart man sich die Kosten für einen Einsatz in der nächsten Werkstatt. Um eigene Autoreifen mit Luft zu versorgen, verbindet man lediglich den Reifendruck-Messer mit dem Schlauch und stellt so eine sichere Verbindung zum Luftdruck-Kompressor her. Dann kann man beginnen, über die Druck-Anzeige die perfekten Luftmenge in den Reifen zu leiten. Am besten geeignet für den privaten Gebrauch sind sogenannte mobile Kompressoren. Sie sind klein, leicht und handlich.

 Wie funktioniert ein Kompressor?

Das in Kompressor sehr nützlich ist, haben wir nun geklärt. Als nächstes stellt sich die Frage, wie genau denn ein solches Gerät funktioniert.

Ein Luftkompressor wird auch als Verdichter bezeichnet. Dieser Name legt nahe, dass ein Luftdruck-Kompressor die angesaugte Luft verdichtet und somit z.B. in einem Tank abspeichert. Ein größerer Lufttank hat den Vorteil, dass An- und Ausschaltvorgänge von Antrieb und Verdichter reduziert werden. Viele Luftkompressoren werden über einen Riemen angetrieben. Dadurch wird die Drehzahl des Kompressors reduziert und schont dabei das Material. Außerdem ist der Verdichter dadurch nicht so laut.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Unterscheidung zwischen ölfreien und mit Öl betriebenen Kompressoren. Ölfreie Geräte sind in der Regel günstiger in den Anschaffung, wartungsfrei und haben auch sonst viele Vorteile. Seit einigen Jahren kommen eine Vielzahl von neuen Modellen ohne Öl-Schmierung aus. Im Gegensatz dazu hat ein mit Öl betriebener Druckluftkompressor durch die Schmierung eine höhere Lebenserwartung.

Mittlerweile gibt es auf dem Markt viele mobile Kompressoren. Diese tragbaren Geräte sind besonders nützlich, wenn man viel unterwegs ist und z.B. Reifen mit Luft versorgen will. Durch den hohen Trage-Komfort und die leichte Ausführung, ist der mobile Kompressor der verlässliche Helfer für unterwegs. Da bei diesen Geräten der Kessel komplett fehlt, zeichnen sich mobile Kompressoren vor allem auch durch das niedrige Gesamtgewicht aus.

Was muss ich beim Kauf eines Kompressors beachten?

Kesselgröße:

Die Größe des Luft-Kessels bzw. Tanks ist eine wichtige Angabe, da bei einem zu geringen Volumen der Motor öfter Luft ansaugen muss. Deshalb schont ein großer Kessel das Aggregat und zusätzlich kann man länger Luft aus dem Tank beziehen, ohne dass das Gerät neue Luft ansaugen muss.

Ansaugleistung:

Diese Angabe beschreibt die Menge an Luft, die der Kompressor ansaugt. Sie wird in l/min. (Liter pro Minute) angegeben. Auch bei Airbrush Kompressoren spielt dieser Faktor eine wichtige Rolle.

Ausgabeleistung:

Dieser Wert gibt an, wie viel verdichtete Luft über z.B. eine Luftdruck-Pistole geliefert werden kann. Entscheidend ist diese Angabe vor allem beim Kauf von Zubehör, da Sie darauf achten müssen, dass der Kompressor genug Luft liefert, um Ihr Endgerät einwandfrei nutzen zu können.

Druck:

Der maximale Druck des Kompressors. In der Regel liegt dieser zwischen 8 – 11 bar.

Leistung:

Die Leistung wird meistens in Watt angegeben. Sie gibt an, wie viel Strom der Kompressor für den Betrieb benötigt.

Die verschiedenen Einsatzgebiete eines Kompressors

Wie bereits weiter oben erwähnt haben Luftdruck-Kompressoren eine Vielzahl von Anwenungsbereichen. Sowohl in gewerblichem Umfeld, als auch privat in der eigenen Garage sind diese Geräte oft im Einsatz. Die großen, stationären Kompressoren sind oft in KFZ-Werkstätten zu finden und sind dort unverzichtbar beim Reifen aufpumpen, Lackieren oder Bohren (hierzu nutzt man am besten einen Airbrush Kompressor). Diese Verdichter sind immer an der gleichen Stelle positioniert aber besitzen meistens einen großen Tank, um genug Luft für mehrere Reifenwechsel bereitzustellen. Für solche Kompressoren gibt es natürlich auch verschiedene Aufsätze, je nach Bedarf. Beispielsweise gibt es Tackeraufsätze, Reifendruckmesser und Ausblaspistolen.

Bei den kleineren oder auch mobilen Kompreossren macht man sich die Handlichkeit zu Nutze. Deshalb kann man diese Geräte aufgrund des hohen Tragekomforts überall mit hinnehmen. Falls man z.B. unterwegs eine Reifen-Panne hat, kann man bequem den Reifen mithilfe eines Schlagbohreraufsatzes wechseln.

Ob Sie sich nun für einen mobilen oder einen großen Kompressor entscheiden, hängt ganz von den individuellen Bedürfnissen ab. Das Budget hingegen spielt dabei eine untergeordnete Rolle, da beide Modellarten sowohl günstige als auch teure Lösungen anbieten. Lediglich die technischen Kennzahlen können von Bedeutung sein, da diese z.B. entscheiden können, wie viel Strom Ihr Gerät benötigt oder wie lange der Kompressor Luft ansaugen muss, bis er einsatzbereit ist.

Wenn Sie ein Gerät erwerben möchten, bei dem Sie sehr wenig Wartungsaufwand haben, empfehlen wir Ihnen auf jeden Fall einen ölfreien Kompressor. Bei einem Gerät mit ölbetriebenem Motor, müssen Sie ab und an das Öl wechseln und auch sonst ist der Aufwand, den ein solches Gerät mit sich bringt etwas größer. Ebenfalls zu beachten ist, dass ein ölfreier Kompressor besonders gut geeignet ist, wenn Sie im medizinischen Bereich oder mit einem Airbrush Kompressor beim Lackieren tätig werden. Wenn Sie hingegen hauptsächlich in der Werkstatt mit dem Kompressor arbeiten, empfehlen wir Ihnen ein Gerät mit Ölbetrieb, da ein Arbeiten ohne Reibung innerhalb des Motors ermöglicht wird.

Der Vorteil eines Kompressor Tests

Um nun das perfekte Gerät zu finden, ist es nötig sich im Vorfeld auf verschiedenen Ratgeber-Portalen und Kompressor Test-Seiten zu informieren. Diese Websiten analysieren genauestens die Vor- und Nachteile der Luftdruck-Kompressoren und verschaffen Ihnen einen einen ausführlichen Überblick über die Kennzahlen der Geräte. Zudem haben Sie die Möglichkeit durch Kompressor Tests immer den günstigsten Preis zu ermitteln. So können Sie viel Geld sparen und die Zeit, die Sie durch einen Kompressor Test sparen für Freizeit nutzen.

Außerdem spielen Kriterien wie z.B. Ansaugleistung und Ausgabeleistung bei vielen Kompressor Tests eine wichtige Rolle. Diverse Kompressor Tests sind bereits auf diese Kennzahlen eingegangen und haben dafür ausführliche Berichte erstellt. Nicht zuletzt eignet sich ein Kompressor Test auch dafür, aus der mittlerweile riesigen Anzahl an Geräten, die es auf dem Markt gibt, das passende für sich zu finden. Gerade online ist die Vielzahl von Shops überwältigend. Genau dafür eignet sich ein Kompressor Test, da jeder Anwender unterschiedliche Anforderungen an den Luftdruck-Kompressor hat und man deshalb auf jeden Fall die Unterstützung eines solchen Kompressor Tests beanspruchen sollte.

Das passende Kompressor Zubehör

Kompressor Zubehör gibt es in den verschiedensten Varianten. Eines der wichtigsten Zubehör-Artikel ist definitiv der Reifendruck Messer, da man mit diesem Gerät wie der Name schon sagt den Reifendruck präzise bestimmen kann. Mit diesem Kompressor Zubehör ist gewährleistet, dass Sie genau die richtige Menge an Luft in den Reifen hineinpumpen und somit kein Überdruck im Reifen entsteht. Auch können Sie mit dem Reifendruck Messer genau erkennen wie viel Luft sich bereits in dem Reifen befindet. Bei so einem Reifenfüllmesser ist in der Regel auch immer ein Manometer montiert, welches ein fachgerechtes Befüllen des gewünschten Reifens ermöglicht.

Ebenfalls essentiell ist ein Spiralschlauch von einigen Metern, je nach Anwendungsbereich. Der Schlauch ermöglicht das Verbinden des Kompressors mit z.B. einer Druckluftpistole um die verdichtete Luft sicher und kontrolliert zu transportieren. Handelsübliche Spiralschläuche halten einem Arbeitsdruck von 0-8 bar ohne Probleme stand.

Die richten Pistolen

Dann gibt es noch sogenannte Ausblaspistolen. Diese Geräte werden ebenfalls mit dem Kompressor und dem Spiralschlauch verbunden und dienen dazu beispielsweise verstaubte Arbeitsmaschinen zu säubern. In einer Schreinerei könnte man die Ausblaspistole z.B. nutzen um Kreissägen von Sägespänen zu befreien.

Damit Sie immer den passenden Aufsatz für die Befüllgeräte haben, gibt es auch noch Aufblas Aufsätze. Diese Aufsätze ermöglichen es Ihnen immer das perfekte Werkzeug für Ihren Kompressor bereitzustellen. Es gibt viele unterschiedliche Aufsätze für die verschiedensten Einsätze. Für Fußbälle gibt es beispielsweise Ballnadeln, die sehr präzise in den Ball eingeführt werden können und ein sicheres Aufpumpen ermöglichen.

Besonders beliebt in KFZ Werkstätten

Zu guter Letzt gibt es noch Druckluft Schlagbohrmaschinen. Diese Art des Kompressor Zubehörs erlauben es beim Reifen wechseln ein sehr zügiges und gefahrloses Lösen der Muttern an den Rädern. Diese Hilfsmittel werden hauptsächlich in Auto oder Motorrad Werkstätten eingesetzt und sind hierbei unersetzbar geworden.

Damit steht nun fest, dass Kompressor Zubehör ein wichtiger Bestandteil der Ausrüstung eines Kompressors ist. Deshalb haben wir auf unserem Vergleichsportal die unterschiedlichsten Kompressor Zubehör Sets, damit Sie bei Ihrem Kauf auch lange Freude haben und sofort loslegen können. Die Auswahl des richtigen Kompressor Zubehörs ist entscheidend, da man für unterschiedliche Aktivitäten unterschiedliches Kompressor Werzkeug benötigt.

Mini Kompressoren –

Handlich und leicht

Ein handelsüblicher Kompressor kann unter Umständen schon einmal ein Gesamtgewicht von 30-40kg auf die Waage bringen. Das ist natürlich zu schwer um ihn öfter von A nach B zu transportieren. Für den Gebrauch außer Haus ist dies überhaupt nicht zu gebrauchen. Deshalb haben sich die verschiedenen Kompressor-Hersteller etwas überlegt und Mini-Kompressoren erfunden. Diese Geräte haben auch eine vergleichbare Ansaugleistung bzw. Luftdruck wie die großen Brüder.

Der entscheidende Unterscheid ist jedoch: Die Geräte lassen sich ganz bequem mitnehmen und unterwegs nutzen. Diese speziellen Formen der Kompressoren haben meistens einen Griff, um den Transport so komfortabel wie möglich zu gestalten. Außerdem sind sie sofort einsatzbereit, egal ob man mal eben unterwegs Reifen aufpumpen möchte oder ob man auf einer Baustelle Sägespäne entfernen will. Bei diesen Geräten liegt der mobile Einsatz im Vordergrund

Gleicher Komfort, aber leichter

Wie gerade erwähnt haben diese Geräte ein deutlich reduziertes Gesamtgewicht als die großen normalen Luftdruckkompressoren. Das bedeutet allerdings nicht, dass sie auf Komfort verzichten müssen. Bei einigen Modellen haben Sie sogar die Möglichkeit Zubehör (wie z.B. eine Luftdruckpistole) in die integrierten Fächer des Mini Kompressors zu legen. Dies ermöglicht ein problemloses Transportieren des Zubehörs und der benötigten Zusatzgeräte des Mini Kompressors.

Kein Kessel, dafür immer dabei

Wie Ihnen sicherlich schon aufgefallen ist, besitzen solche Mini Kompressoren keinen integrierten Lufttank. Dieser wurde aufgrund der leichten und handlichen Bauweise selbstverständlich weggelassen. Das ist jedoch kein Problem, da die Luft direkt in den Mini Kompressor eingesaugt wird und dann sofort über den Schlauch an das angeschlossene Gerät (z.B. Reifendruckmesser) weitergeleitet wird. Durch dieses geniale Verfahren benötigt man den Kessel nicht und kann dieses Gewicht einsparen.

Welcher ist der beste?

Um nun den „Besten“ Mini Kompressor zu ermitteln ist es nötig, dass man sich auf Mini Kompressor Test Portalen darüber informiert. Diese Mini Kompressor Test Seiten haben die wichtigsten Faktoren, die es beim Kauf von Mini Kompressoren zu beachten gibt zusammengestellt und diese miteinander verglichen. Auch auf unserem Vergleichsportal haben wir uns Gedanken darüber gemacht welcher Mini Kompressor der Beste ist.

Das passende Kompressor Zubehör

Kompressor Zubehör gibt es in den verschiedensten Varianten. Eines der wichtigsten Zubehör-Artikel ist definitiv der Reifendruck Messer, da man mit diesem Gerät wie der Name schon sagt den Reifendruck präzise bestimmen kann. Mit diesem Kompressor Zubehör ist gewährleistet, dass Sie genau die richtige Menge an Luft in den Reifen hineinpumpen und somit kein Überdruck im Reifen entsteht. Auch können Sie mit dem Reifendruck Messer genau erkennen wie viel Luft sich bereits in dem Reifen befindet. Bei so einem Reifenfüllmesser ist in der Regel auch immer ein Manometer montiert, welches ein fachgerechtes Befüllen des gewünschten Reifens ermöglicht.

Ebenfalls essentiell ist ein Spiralschlauch von einigen Metern, je nach Anwendungsbereich. Der Schlauch ermöglicht das Verbinden des Kompressors mit z.B. einer Druckluftpistole um die verdichtete Luft sicher und kontrolliert zu transportieren. Handelsübliche Spiralschläuche halten einem Arbeitsdruck von 0-8 bar ohne Probleme stand.

Die richten Pistolen

Dann gibt es noch sogenannte Ausblaspistolen. Diese Geräte werden ebenfalls mit dem Kompressor und dem Spiralschlauch verbunden und dienen dazu beispielsweise verstaubte Arbeitsmaschinen zu säubern. In einer Schreinerei könnte man die Ausblaspistole z.B. nutzen um Kreissägen von Sägespänen zu befreien.

Damit Sie immer den passenden Aufsatz für die Befüllgeräte haben, gibt es auch noch Aufblas Aufsätze. Diese Aufsätze ermöglichen es Ihnen immer das perfekte Werkzeug für Ihren Kompressor bereitzustellen. Es gibt viele unterschiedliche Aufsätze für die verschiedensten Einsätze. Für Fußbälle gibt es beispielsweise Ballnadeln, die sehr präzise in den Ball eingeführt werden können und ein sicheres Aufpumpen ermöglichen.

Besonders beliebt in KFZ Werkstätten

Zu guter Letzt gibt es noch Druckluft Schlagbohrmaschinen. Diese Art des Kompressor Zubehörs erlauben es beim Reifen wechseln ein sehr zügiges und gefahrloses Lösen der Muttern an den Rädern. Diese Hilfsmittel werden hauptsächlich in Auto oder Motorrad Werkstätten eingesetzt und sind hierbei unersetzbar geworden.

Damit steht nun fest, dass Kompressor Zubehör ein wichtiger Bestandteil der Ausrüstung eines Kompressors ist. Deshalb haben wir auf unserem Vergleichsportal die unterschiedlichsten Kompressor Zubehör Sets, damit Sie bei Ihrem Kauf auch lange Freude haben und sofort loslegen können. Die Auswahl des richtigen Kompressor Zubehörs ist entscheidend, da man für unterschiedliche Aktivitäten unterschiedliches Kompressor Werkzeug benötigt.

Related posts:


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *