Skip to main content

Pfefferspray Test

Wenn Menschen in bestimmte Situationen geraten, aus welchen diese sich nicht alleine retten können, ist es wichtig, dass sich diese angemessen verteidigen und aus einer bedrängenden Situation befreien können.
Eine solche Hilfe in brenzligen Situationen ist zum Beispiel ein Pfefferspray.
Oft hat dieses Spray Menschen das Leben gerettet, wenn diese zum Beispiel von gefährlichen Tieren oder anderen Angreifern angegriffen wurden.
Viele Menschen tragen ein Pfefferspray bei sich, da es diesen ein Gefühl der Sicherheit gibt. Tatsächlich zum Einsatz kommt dieses Spray jedoch selten, weshalb die meisten Menschen gar nicht wissen, wobei es sich bei einem solchen Spray tatsächlich handelt und wie gefährlich dieses eigentlich ist. Auf Grund der Gefahr, welche von Pfeffersprays ausgehen kann, sind gibt es einen Pfefferspray test. Dieser Pfefferspray Test ist äußerst gründlich, genau und dringend notwendig, damit sich die Menschen, welche ein solches Spray bei sich tragen, nicht selbst mit diesem verletzen.

Was genau ist ein Pfefferspray?

Bei einem Pfefferspray handelt es sich um ein Spray, welches man für die Abwehr von Angreifern verwenden kann. Da dieses unter anderem schlimme und gravierende Folgen haben kann und auch, bei einer schlechten und mangelhaften Herstellung bei einer Nichtanwenung gefährlich werden kann, sorgt ein Pfefferspray Test für eine akribische Prüfung jedes einzelnen Sprays, welches über das Laufband läuft.
Rechtlich gesehen, darf ein Pfefferspray ausschließlich gehen Tiere verwendet werden, wenn diese eine Menschen angreifen. In diesem Fall soll das Pfefferspray, welches auch unter dem Namen Abwehrspray und Distanzspray bekannt ist, das Tier auf Abstand halten.
Durch die agente Wirkung des Sprays, fällt dieses laut Gesetz unter den Bereich der Waffen.
Nicht nur private Personen möchten sich durch dieses vor Einbrechern, Überfällen und wilden gefährlichen Tieren schützen, sondern auch in dem Bereich der Sicherheit und der Polizei, findet das Pfefferspray in bestimmten Situationen Anwendung.
Oft wird dieses Spray für die Verteidigung in kleinen diesen von mindestens 30 ml verkauft. So sind diese Dosen zwar klein, gleichzeitig jedoch auch handlich und somit sehr schnell und einfach greifbar.

Die Funktionsweise von Pfeffersprays

Da sich unangenehme und gefährliche Situationen in der Regel nicht vorher ankündigen und dem Angegriffenen Zeit zum Handeln und Reagieren gewähren, ist das Pfefferspray sehr handlich und äußerst schnell griffbereit und anwendbar.
Durch meist nur einen einzigen Knopfdruck, trifft, je nach dem für welchen Hersteller man sich bei dem Kauf eines Pfeffersprays entscheidet, das CS Gas oder das äußerst gefährliche und konzentrierte Extrakt aus einer, speziell für die Herstellung von Pfeffersprays gezüchtete Chilischote, auf den Angreifer und setzt diesen außer Gefecht.
Gerät dieses Öl der Chilischote in kontakt mit den Schleimhäuten des Angreifers, werden diese sehr stark gereizt, so dass dieser einen heftigen Schmerz verspüren und tränende Augen, so wie das Gefühl zu Erblinden bekommt.

Verheerende Folgen des Sprays

Das Pfefferspray kann, wie bereits beschrieben, schlimme Reaktionen und somit auch Folgen haben, weshalb es, aus rechtlicher Sicht, in vielen Bereichen verboten ist , Pfefferspray anzuwenden.

Der Pfefferspray Vergleich

Ein Pfefferspray Vergleich zeigt, dass es nicht nur unterschiedliche Hersteller gibt, welche Pfefferspray herstellen, sondern, dass es auf dem Markt auch unterschiedliche Arten einen solchen Sprays gibt.
Dabei ist das klassische Pfefferspray, wie der Name bereits sagt, ein Spray, welches bei dem Gegner, bei welchem dieses Anwendung findet, einen Würgereiz und gerötete Augen, so wie Übelkeit und Reizungen der Schleimhäute bewirkt.
Auf Knopfdruck wird von diesem Spray ein Sprühnebel abgegeben.
Dieser Nebel ist zuverlässiger, als ein direkter Strahl, da man mit dem Pfefferspray, welches einen direkten Strahl auf den Gegner abgibt, diesen genau treffen muss. In gefährlichen Situationen ist es jedoch besser, wenn der Nebel den Gegner umgibt und garantiert trifft, als unter Stress und womöglich mit zittrigen Händen, den Gegner genau mit dem Strahl treffen zu müssen.
Ein Nachteil besteht jedoch bei dem Pfefferspray, welches einen Nebel verteilt. Ist es zum Beispiel windig draußen oder befindet sich der Angreifer in unmittelbarer Nähe zu seinem Opfer, dann kann es durchaus sein, dass der Nebel nicht nur den Angreifer, sondern auch das Opfer trifft.
Auch in geschlossenen Räumen kann der Nebel nicht entweichen und es kann ganz schnell zu einer Selbstverletzung des Opfers durch das Pfefferspray kommen. Aus diesem Grund gibt es, wie der Pfefferspray Vergleich zeigt, auch ein Gel.
Dieses wird in einem Strahl und direkt auf Knopfdruck auf den Angreifer gezielt.
Dabei ist die Reichweite von diesem Gel sehr hoch. Allerdings ist auch hier wichtig, dass das Opfer direkt auf seinen Angreifer zielt.

Pfefferspray Test

Menschen, welche sich ein Pfefferspray kaufen sollen sich mit diesem sicher fühlen. Damit dies sicher gestellt ist, vertrauen viele auf den Pfefferspray Testsieger. Dieser Pfefferspray Testsieger wird durch den Pfefferspray Test ermittelt, bei welchem die unterschiedlichen Sprays der verschiedenen Herstellern auf diverse Merkmale geprüft wurden. Die Ergebnisse werden anschließend bei dem Pfefferspray Vergleich miteinander verglichen, so dass letztendlich die oder der Testsieger ausgemacht werden können.
Die Kriterien, auf welche die Sprays in dem Pfefferspray Test geprüft und verglichen werden sind neben dem Inhalt und der Größe, die Verwendbarkeit und zu guter letzt die Bauart.

Inhalt und Größe

Im Rahmen des Pfeffersprays Tests wurden die verschiedenen Modelle der unterschiedlichen Herstellern auf due Füllmenge und dementsprechend den Inhalt geprüft.
Wichtig ist dabei, dass die Flaschen bis zum Rand gefüllt sind und mindestens 30 ml an Flüssigkeit enthalten.
Denn nur so, kann das Spray schnell und zuverlässig aus der Flasche entweichen, wenn der Knopf betätigt wird.
Denn, wenn in einem Pfefferspray zu wenig Inhalt drinnen ist, kann dies dazu führen, dass der Druck zu gering ist und das Spray somit nicht seiner eigentlichen Funktion nachkommen kann.

Verwendbarkeit

Ein weiterer Punkt, welcher bei dem umfassenden Test der Pfeffersprays untersucht wurde ist die Verwendbarkeit der unterschiedlichen Sprays.
Damit der Angreifer direkt und schnell außer Gefecht gesetzt werden kann, muss das Spray auf Knopfdruck aus der Flasche entweichen.
Deshalb sollte die Flasche jeweils so konzipiert und hergestellt sein, dass diese in ihrer Handhabung und in ihrer Beschaffenheit auf die Nutzer abgestimmt und somit voll und ganz nutzerfreundlich ist.
Dazu gehört unter anderem auch das Design des Pfeffersprays. Es gibt zum. Beispiel Modelle auf dem Markt, welche nicht offensichtlich als Pfefferspray zu erkennen sind, sondern unter anderem als Schlüsselanhänger oder auch als Lippenstift getarnt sind. Das sorgt dafür, dass der Angreifer nicht nur die Schmerzen des Sprays zu spüren bekommen, sondern auch von diesem überrascht wird.

Bauart

Das Kriterium der Bauart der Pfeffersprays wurde ebenfalls bei dem Pfefferspray Test untersucht.
Dabei zeichnen sich die klassischen Sprays in der Regel dadurch aus, dass diese in ihrem inneren mit einem Steigrohr ausgestattet sind. Dieses reicht von dem Boden des Sprays bis hin zu der Öffnung des Behälters.
Durch dieses Rohr kann das Gas oder auch das Gel durch den entstehenden Überdruck nach außen hin abgegeben werden.
Da es bei dieser Bauart jedoch zwingend erforderlich ist, dass man das Spray vollkommen gerade hält, damit das Treibgas das Spray aus der Öffnung schießen lässt, wurden inzwischen andere Modelle konzipiert und entwickelt. Denn oft ist es in einer Gefahrensituation nicht besonders einfach, oder auch schlichtweg unmöglich, die Flasche gerade zu halten. So wurden in dem Test für Pfeffersprays auch andere Bauweisen getestet und miteinander verglichen.
So gibt es neben der klassischen Bauart auch die sogenannten Zwei-Kammer-Techniken. Sprays, welche über eine solche Bauweise verfügen, können von den Opfern sogar in der Schräglage oder auch über Kopf angewandt und auf den Angreifer gerichtet werden.
Durch diese Bauart, wird dem potentiellen Opfer noch ein Stück mehr Sicherheit vermittelt.

Fazit

Ein Pfefferspray ist ein sehr gutes und vor allem hilfreiches Utensil, welches man ganz einfach bei sich tragen kann, in der Tasche verstauen und sogar, als Gegenstand getarnt, in der Hand halten kann, wenn man sich unsicher fühlt.
Durch die unterschiedlichen Arten des Pfeffersprays und verschiedenen Bauarten, kann sich jeder sein Spray aussuchen, welches die Bedürfnisse und Ansprüche am besten erfüllt.
Zwar rettet das Pfefferspray potentielle Opfer aus gefährlichen und bedrohlichen Situationen, es ist dabei jedoch nicht zu vergessen, dass die Anwendung nur in absoluten Gefahrensituationen erfolgen darf, da das Pfefferspray primär als Spray gegen wilde Tiere entwickelt wurde.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *